Mietspiegel

Die Stadt Aalen hat bisher weder einen Mietspiegel (nach § 558c bzw. § 558d BGB) noch eine Mietdatenbank (nach § 558e) erstellt[1]. Es gibt seither keine systematische Erfassung und Auswertung von Mietvertragsdaten oder eine Abstimmung mit entsprechenden Interessenvertretern (i.W. Mieter- bzw. Vermieterverbände). Die sogenannte „ortsübliche Vergleichsmiete“, die z.B. bei einem Mieterhöhungsverlangen nach § 558 BGB benötigt wird, ist daher zunächst unbekannt.

Aus Gründen der Marktbeobachtung erfasst die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses jährlich Mietangebote (z.B. Zeitungs- oder Internetinserate) am örtlichen Wohnungsmarkt und wertet diese differenziert nach angegebenen Merkmalen (Stadtteil, Wohnungsgröße, Miethöhe) aus. Folgenden Tabellenangaben liegen also nur Angebotsmieten auf dem freien, nicht Mietpreis gebundenen Wohnungsmarkt zugrunde. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um Nettokaltmieten (ohne Möblierung, Zubehör, Garagen, Stellplätze, Nebenkosten etc.) handelt.

Folgender Mietwertrahmen kann daher die Anforderungen an die ortsübliche Vergleichsmiete grundsätzlich nicht erfüllen. Die Werte stellen keine geeignete Grundlage für ein Mieterhöhungsverlangen nach § 558 BGB dar. Sie sollen, mangels Alternativen, aber als Orientierungshilfe dienen.

Kontakt

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses steht auch telefonisch für Rückfragen unter 07361 52-1406 zur Verfügung.

Downloads